Warning: Use of undefined constant wp_cumulus_widget - assumed 'wp_cumulus_widget' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /www/htdocs/w00b4eed/langeronline/2017/LONEW/wp-content/plugins/wp-cumulus/wp-cumulus.php on line 375
Feuerwehr goes 2.0 | Langeronline.de

Feuerwehr goes 2.0

Die Aufgabe ist einfach und klar – „Helft uns bitte bei der Werbung für unsere Wehr!“

Das machen wir sehr gerne, denn die kleine aber sehr feine Feuerwehr in Obernhain ist alles andere als eine „Klischeefeuerwehr“, sondern wirklich eine äußerst nette und hilfsbereite Community, die unseres Erachtens seines gleichen sucht.

Nachfolgend ein Bild, dass wir mit den Kameraden dort produzieren durften. Was damit passiert werden wir später sicher noch verraten, aber wir wollen die Katze noch nicht zu früh aus dem Sack lassen :-).

Dazu haben wir „nebenher“ noch ein paar Videoclips festgehalten und die zu einem kleinen „Blockbuster Making Of“ zusammengeschoben – seht selbst:

Und ein paar Fotos drumherum um diesen lustigen Abend mit den Kameradinnen und Kameraden aus Obernhain gibt es auch noch. Hier die Impressionen:

Da die Wehr aus Obernhain im Web 2.0 noch ganz frisch unterwegs ist, freuen sie sich sehr über jeden neuen Fan auf der Facebook Fanpage – klickt Euch doch mal rein und klick „Gefällt mir!“ – Die haben es wirklich verdient bei Ihrem Einsatz für diese Gemeinde!

www.facebook.com/feuerwehr.obernhain

.

Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.

5 Responses to “Feuerwehr goes 2.0”

  1. Daniel sagt:

    Eine sehr coole Serie, auch das „Endbild“ hat ne klare Aussage – Daumen hoch!

  2. Carsten sagt:

    Hammer-Foto, Jörg!

  3. […] vor vielen Wochen zeigten wir Euch hier im Blog ein paar Bilder und Making Ofs einer Werbekampagne, die wir für die Feuerwehr-Obernhain als […]

  4. Georg sagt:

    Cooles Bild, aber natürlich von euch!
    Wir hatten durch Unwissenheit euer Foto auf unsere Feuerwehr Homepage
    gestellt und haben nun eine saftige Rechnung über euren Anwalt bekommen.
    Bei uns wäre soetwas mit einem E-Mail an die betreffende Feuerwehr, mit
    der Bitte das Bild wieder von der Seite zu entfernen, erledigt gewesen.
    Ich wäre sehr froh, wenn man das anders Regeln könnte, denn uns tut die
    Rechnung weh, das Geld müssen wir ja auch irgendwo wieder einsparen.
    Ich wünsche euch trozdem viel Erfolg und eine Besseres miteinander.
    Enschuldigung für den Unwissentlichen Bildklau
    Feuerwehr Offingen

  5. JLanger sagt:

    Hallo Feuerwehr-Offingen,

    vielen Dank für Euren Kommentar. Die Rechnung die Ihr von mir, dem Urheber des Bildes, bekommen habt war sehr milde und sehr wohlwollend ausgestellt im Hinblick auf Eure ehrenamtliche Tätigkeit und Euren Einsatz. Die Rechnung könnte bei dieser Nutzung auf das dreifache kalkuliert sein.

    Mit einer ganz einfachen Google Bildersuche hätte Euch vor dem „unwissentlichten“ Einsatz auffallen können, wem dieses Bild gehört und wer die Rechte an diesem Foto hat, nämlich ich als Fotograf. Ihr habt nicht nur durch Euren Diebstahl ein schlechtes Miteinander bewiesen, sondern auch die Rechte des Urhebers und zudem sogar die Rechte der drei abgebildeten Personen verletzt.

    Mit einer einfachen Mail und Nachfrage ob Ihr das Bild nutzen könnt – VOR DER VERÖFFENTLICHUNG – hätte ich sehr wohlwollend darüber nachgedacht und auch den Kontakt zu den drei abgebildeten Personen gesucht, welche natürlich einer Veröffentlichung zustimmen müssen und ganz sicher hätten wir einen kameradschaftlichen und sehr günstigen Weg gefunden, Euch das Bild für Eure Homepage zur Verfügung zu stellen. Aber das Bild ungefragt nutzen und dann behaupten „man hätte nicht gewusst das es geschützt ist“ ist leider sehr frech und sehr wenig kameradschaftlich und deswegen bleibt die Rechnung und die gesetzte Frist zur Zahlung bestehen.

    Schöne Grüße Jörg Langer

Subscribe to RSS Feed Follow me on Twitter!